19. September 2019 | News

Die JULEICA wird 20 Jahre

2019 wird die JULEICA schon 20 Jahre alt. 1999 wurde die Jugendleiter*innen-Card (JULEICA) eingeführt. Damit wurde die JULEICA zu einem zentralen Meilenstein für das ehrenamtliche Engagement in der Jugendarbeit gesetzt. Mit ihr ist es gelungen, eine Marke für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu entwickeln, die vor allem für Qualität und Qualifizierung in der Jugendarbeit steht. Sie steht ebenfalls für die Partnerschaft von öffentlichen und freien Trägern und die gemeinsame Verantwortung für Qualität und die Unterstützung Ehrenamtlicher in der Jugendarbeit.

In der Qualifizierung der i.d.R. ehrenamtlichen Jugendleiter*innen werden durch die bundesweiten Qualitätsstandards verbindliche Maßstäbe gesetzt, die sich an den Erfordernissen der Jugendarbeit orientieren, den Eltern das Vertrauen in die Qualifikation der Teamenden geben und die zentrale Handlungsfelder der Jugendarbeit berücksichtigen. Damit wird auch eine Wertschätzung für die Inhaber*innen deutlich. Die JULEICA ist somit ein zentrales verbands- und trägerübergreifendes Identifikationsmerkmal und schafft ein Wir-Gefühl von Jugendleiter*innen gleich welcher Organisation.

Die steigende Zahl der jedes Jahr ausgestellten JULEICAs und die Rückmeldungen, dass die JULEICA-Ausbildung auch in Zeiten sich verändernder Verbandsstrukturen für Verbände einen hohen ideellen Wert hat, bestätigen die große Akzeptanz dieser Weiterbildungsarbeit. Mit dem Projekt „Weiterentwicklung JULEICA“ haben die Bundesverbände, die Landesjugendringe und die Jugendministerien der Länder gemeinsam Verantwortung gezeigt und 2009 auch die Rahmenbedingungen durch Maßnahmen zu Verbesserung von Qualität, Transparenz und Bekanntheitsgrad weiterentwickelt. Dazu gehörten die Vereinbarung aktueller bundesweiter Mindeststandards für die Ausbildung, ein sichereres, schnelleres und transparentes (Online-) Antragsverfahren für die Beantragung und nicht zuletzt die Einrichtung landeszentraler Ansprechstellen für die JULEICA, entweder bei den Jugendministerien, den Landesjugendämtern oder im Sinne der partnerschaftlichen Zusammenarbeit bei den Landesjugendringen in allen 16 Bundesländern.

Seitdem ist die Zeit nicht stehen geblieben: Als Teil der Jugendarbeit ist eine stetige Weiterentwicklung der JULEICA unerlässlich und gelebte Praxis. Alle Träger haben in den zurückliegenden Jahren ihre JULEICA-Ausbildungen weiterentwickelt und an aktuelle Bedarfe, die sich wandelnden Lebenslagen junger Menschen und veränderte gesellschaftliche Anforderungen angepasst. In vielen Bundesländern gibt es regelmäßig trägerübergreifende Fachtage, Publikationen für Jugendleiter*innen und deren Ausbilder*innen und weitere Instrumente zur Qualitätsentwicklung. Die Bundesländer nehmen ihre entsprechende Verantwortung wahr und fördern und unterstützen diese Prozesse.*

 

Auch wir als Freie evangelische Gemeinden wollen unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen mit BASIX die Möglichkeit geben sich weiterzuentwickeln. BASIX findet an zwei Wochenenden statt. An diesen werden unterschiedliche Schwerpunkte behandelt. Zum einen gibt es das Modul „Recht, Gesellschaft, Pädagogik“ und zum anderen „Bibel, Programm, Kommunikation“.

Über das Basisprogramm hinaus, in welchem das Grundwissen vermittelt wird, gibt es auch das Angebot von Wahlkursen. Somit kann sich jeder mit den eigenen Interessensbereichen nochmal genauer beschäftigen.

 

Laut den Erfahrungsberichten ehemaliger Teilnehmer ist BASIX eine gute Möglichkeit um ein Team neu zu motivieren, neue Impulse mitzunehmen und den persönlichen Glauben weiterzuentwickeln. So können anschließend gezielte und spannende Angebote für Kinder und Jugendliche entwickelt werden.

BASIX bietet somit einen Gewinn für die ganze Gemeinde und eignet sich sowohl für neue, als auch langjährige Mitarbeiter, ganze Teams oder einzelne Mitarbeitende ab 16 Jahren.

 

Wann und wo kann man sich für BASIX anmelden?

Der Kurs verteilt sich auf zwei Wochenenden. Schlafplatz und Verpflegung sind im Preis mit inbegriffen.

Folgende Wochenenden und Orte sind geplant:

 

22. – 24.11.2019 in Wilnsdorf („Recht, Gesellschaft, Pädagogik“)

20. – 22.03.2020 in Wilnsdorf („Bibel, Programm, Kommunikation“)

20. – 22.11.2020 in Unteröwisheim („Recht, Gesellschaft, Pädagogik“)

 

Anmeldung:                                      BASIX-Anmeldeformular

Kosten:                                               125,00 € pro Wochenende

 

* Quelle: Teile dieses Beitrages sind zuerst erschienen in der Zeitschrift „Update“, Evangelisch methodistische Kirche (EmK)