13. Juni 2019 | Bundesjugendprojekt

Cambio.  Der erste Durchgang

Der erste Jahrgang von Cambio ist zuende.

Wir schauen zurück auf ein tolles halbes Jahr, voller Impulse und Begebnungen, gestärkter Persönlichkeiten, vertiefter Beziehungen und viel Veränderung.
Es ist eine Freude zu sehen, wie die 9 Teilnehmer des ersten Jahrgangs 2018/2019 diesen Cambio – Veränderung durchlebt haben.
Wenn man vergleicht, wie sie gekommen sind und wie sie beim Höhepunkt und Abschluss, dem Missionseinsatz in Uelzen vollen Einsatz gezeigt haben, erfüllt uns das mit Dankbarkeit. Die Zeugnisse, die die Jugendlichen am Ende gegeben haben, waren bewegend. Ein Mädchen sagte, wäre sie nicht bei Cambio gewesen, wäre sie sicher kein Christ mehr und hätte die Verbindung zur Gemeinde und zu Gott verloren. Dafür lohnt sich die Arbeit, die wir machen. Dafür lohnt es sich auch, die schwierigeren Zeiten im Zusammenleben gemeinsam zu durchleben, auszuhalten und zu überwinden.

Wir wünschen den Jugendlichen Gottes Segen für ihren weiteren Weg und freuen uns, dass sie ihren Weg gefunden haben und ihm folgen.

Nun befinden wir uns schon wieder in der Bewerbungsphase für den nächsten Jahrgang, der im September stattfindet.

Wir sind gespannt, welche Persönlichkeiten in diesem Jahr teilnehmen werden und wie die Gruppe zusammen harmoniert.

Die deutschen Plätze sind schon fast alle belegt und nun wollen wir Cambio noch mehr in Spanien bewerben und die spanischen Jugendlichen motivieren, sich ein halbes Jahr herausfordern zu lassen.