8. Oktober 2021 | Freizeit News

BUJU-Tour – ein Rückblick

„Danke, dass ihr den Mut hattet, das BUJU in der Form durchzuziehen!“

Diesen Satz haben wir nicht nur von einer Jugendleiterin nach den Veranstaltungen gehört. Heute, drei Wochen nach der letzten Veranstaltung in Bergstetten (Bayern), sind wir immer noch dankbar, überwältigt und glücklich über das, was uns Gott in diesen besonderen Wochen geschenkt hat. Gemeinsam mit über 2.100 Teilnehmenden aus mehr als 200 Gemeinden, ca. 550 Mitarbeitenden an sechs verschiedenen Orten Gott loben, sein Wort hören und zu erleben, wie junge Menschen entdecken, dass Jesus wirklich lebt und sie als seine Kinder in dieser Welt leben dürfen, macht uns einfach nur dankbar.

Den Jugendlichen wurde an diesem BUJU-Tag viel geboten: Neben drei Zentralveranstaltungen mit dem Schwerpunkt auf Lobpreis und Verkündigung, hatten sie die Möglichkeit, sich an diversen Infoständen (u.a. Allianz-Mission, FeG-Freiwilligendienste, SKB Witten, SMD, Christival e.V., FeG Auslands- und Katastrophenhilfe, Theologische Hochschule Ewersbach, …) über unterschiedliche Themen zu informieren und Seminare zu besuchen. Darüber hinaus gab es einen Funpark und einen Erlebnisparcours zum Thema „Gott schreibt Geschichte mit Dir“.

Ein Schwerpunkt lag auch in diesem Jahr auf der Seelsorgearbeit. Die Möglichkeit, in einem eigens dafür gestalteten Zelt in Gesprächen und Gebet den nächsten Schritt in ihrem Leben mit Jesus festzumachen, haben viele junge Menschen genutzt.

Vor gut einem Jahr wussten wir noch nicht, wie ein BUJU 2021 aussehen könnte, aber wir waren davon überzeugt, dass es ein BUJU 2021 in irgendeiner Form geben wird. Im November mussten wir uns dann von dem Gedanken an eine BUJU 2021 in Erfurt verabschieden. Es entstand der Gedanke einer BUJU-Tour im Spätsommer. Was dann in kurzer Zeit von den ehrenamtlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen geleistet wurde, war einfach nur großartig. Genehmigungen, Hygienekonzepte, eine neue inhaltliche Ausrichtung, statt einer BUJU-Band brauchten wir nun sechs Bands, Moderatorinnen und Moderatoren, Verkündigerinnen und Verkündiger, Technik und Techniker an sechs verschiedenen Orten, … Vieles musste mit „heißer Nadel“ gestrickt werden, dazu kam noch eine ganz neue logistische Herausforderung: Wie bekommen wir das ganze Material von Ort zu Ort?

Am Ende sind wir dankbar, dass alle Veranstaltungen durchgeführt werden konnten und dass sich insgesamt mehr als 200 Gemeinden beteiligt haben.

Wir sagen hier auch noch einmal DANKE an alle Mitarbeitenden, die an einem oder auch an mehreren Tour-Orten dabei waren und selbst geplant und vorbereitet haben, ohne bis zuletzt zu wissen, ob die Veranstaltungen wirklich stattfinden konnten. Dass wir dann an jedem Ort das BUJU feiern konnten, dafür sind wir Gott einfach nur dankbar.

Eine Bilderauswahl gibt es auf: buju.org

Wir freuen uns schon auf das BUJU 2023 – dann hoffentlich in Erfurt.

Eure Gesamtleitung der BUJU-Tour 2021

Andreas Schlüter, Johannes Krupinski, Manuel Huser und Alrik Becker

close

NEWSLETTER

Bleib up to date:
Abonniere unseren
Newsletter!